AKTUELLES

erwicon - Der Wirtschaftkongress in Thüringen

Der Kongress hat sich mittlerweile zu einer branchenübergreifenden Kommunikationsplattform für Wirtschaft und Politik entwickelt, bei der Thüringer Unternehmen, Institutionen, wissenschaftliche Einrichtungen und Netzwerke Kontakte knüpfen und intensivieren können. So war auch das Netzwerk "eMobilityCity" unter den 400 angemeldeten Teilnehmern und hat die Ideen der Netzwerkpartner vorgestellt.

Elektromobilität: Wie Alltagstauglich sind heutzutage Elektroautos? Zwei Redakteure haben es getestet.

[Freies Wort, 30.05.2016] Mit dem Elektroauto von Südthüringen nach Berlin. Geht das? Es geht. Allerdings ist es eine Fahrt mit Hindernissen, wie der Selbsttest ergeben hat.

Zwei Tage elektrisch zur Arbeit - das Preisausschreiben des Thüringer Netzwerkes eMobilityCity soll Pendler "auf den Geschmack" des elektrischen Fahrens bringen.

Artikel von Jolf Schneider und Jens Wenzel

Elektroauto im Test: Sauberer Rentner-Schreck

[Thüringer Allgemeine, 18.05.2016] Für einige Tage hat unser Reporter den VW Golf mit Dieselmotor gegen ein Elektromodell eingetauscht - mit überraschenden Erkenntnissen

Artikel von Tino Zippel

"Anreize der Bundesregierung, um deutlich mehr E-Mobile auf die Straßen zu bringen"

[mdr, 28.04.2016] .Frank Schnellhardt aus Jena beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Thema Elektromobilität. Mit seiner Firma INNOMAN, was für innovatives Management steht, hat er ein Netzwerk geschaffen, dass verschiedene Anbieter von Elektroautos, aber auch Nutzer und Forschungseinrichtungen miteinander verbindet.Und Schnellhardt findet die Idee einer Kaufprämie für E.Mobile natürlich gut.

Beitrag im MDR THÜRINGEN Journal

"Eine Ladesäule an jedem Supermarkt, das wär´s"

[Freies Wort, 28.04.2016] Dutzende Thüringer haben in den vergangenen Wochen für zwei bis drei Tage Elektroautos im Alltag getestet. Die Erfahrungen: Fast nur positiv. So wie die von Nicole Engelhardt aus Erfurt

Artikel von Jolf Schneider

Elektroautos: Tolles Fahrgefühl und Mangel an Ladesäulen

[Thüringer Landeszeitung, 19.04.2016] 500 Thüringer testen in diesen Wochen "Stromer" von verschiedenen Herstellern

Artikel von Matthias Benkenstein

Die Reichweite des E-Mobils ist ein Handycap

[Ostthüringer Zeitung, 23.03.2016] Ein Pendler zieht Bilanz nach seinem Elektroauto-Test: Rainer Rothenberger aus Jena spricht im OTZ-Interview über Vor- und Nachteile der Technologie. Er hatte sich an einem Projekt des Thüringer Elektroauto-Clusters beteiligt.

Interview von Tino Zippel

Elektroautos testen

[Thüringer Landeszeitung, 22.03.2016] Der Umwelt zuliebe: Eigene Erfahrungen sollen Aktions-Teilnehmer überzeugen

Die Reichweite des E-Mobils ist ein Handycap

[Thüringer Allgemeine, 22.03.2016] Rainer Rothenberger testete als Berufspendler ein Elektro-Auto zwischen Jena und Gera. Sein Fazit ist ernüchternd.

Interview von Tino Zippel

Thüringer Pendler testen Elektroautos im Alltag

[Freies Wort, 19./20.03.2016] Elektroautos sollen helfen, die Umwelt zu schonen. Doch taugen die aktuellen Modelle schon im Alltag? Das NetzwerkeMobilityCity will das gemeinsam mit 500 Thüringern herausfinden.

Artikel von Jolf Schneider

Thüringer Pendler testen Elektroautos

[Ostthüringer Zeitung, 17.03.2016] Zu den Gewinnern gehört Rainer Rothenberger aus Jena, der täglich nach Gera zur Arbeit fährt. Nun darf er den Weg mit einem Elektroauto probieren.

Artikel von Tino Zippel hier.

Thüringer testen Elektro-Autos

[Thüringische Landeszeitung, 14.03.2016] Aktion "2Tage elektrisch zur Arbeit" erfolgreich

500 Thüringer wollen 2 Tage elektrisch zur Arbeit

[Erfurt, 10. März 2016] Fast 500 Thüringerinnen und Thüringer nahmen teil an der Aktion „2 Tage elektrisch zur Arbeit“. Begeistert von der großen Resonanz entschied das Netzwerkmanagement von eMobilityCity gemeinsam mit den Partner aus 7 Erfurter Autohäusern, dass möglichst alle 500 Teilnehmer in den kommenden 3 Monaten die Gelegenheit bekommen, ein Elektroauto zu erproben.

Download der Pressemitteilung hier.

Wenigstens mal ausprobieren

[Freies Wort, 11.02.2016] Kostenlose Testatge sollen Pendler in Thüringen vom Umstieg aufs Elektroauto überzeugen. Tatsächlich steigen die Verkehrszahlen deutlich an, doch das liegt vor allem am Charme der kleinen Zahlen.

Artikel von Jolf Schneider hier.

Pendler testen zwei Tage lang Elektro-Autos

[Thüringer Allgemeine, 01.02.2016] Neues Pilotprojekt in Erfurt soll für den Einsatz von E-Fahrzeugen auf dem Weg zur Arbeit werben

Artikel von Dietmar Grosser hier.

Pendler für Elektroauto-Test gesucht

[Ostthüringer Zeitung, 29.01.2016] Ein Unternehmensnetzwerk will die Verbreitung von Elektrofahrzeugen erhöhen: Deshalb sollen nun Berufspendler in den Genuss der Fahrzeuge kommen - ein Gewinnspiel ermittelt die Kandidaten.

Artikel von Tino Zippel hier.

Thüringer sollen Erfahrungen sammeln

[Thüringische Landeszeitung, 29.01.2016] Feldversuch mit 100 Elektroautos

Presseberichtder TLZ hier.

2 Tage elektrisch zur Arbeit

Nutzen Sie 2 Tage kostenfrei ein Elektrofahrzeug für Ihren Weg zur Arbeit.

Melden Sie sich unter www.elektrisch-durch-die-stadt.de an oder informieren Sie sich vom 29.01.2016 bis zum 31.01.2016 auf der Automobilmesse in Erfurt an den Ständen der teilnehmenden Autohäuser aus Erfurt über unser Gewinnspiel.

Gewinnspiel eMC

Thüringer Firmen testen Elektrofahrzeuge

[Thüringische Landeszeitung, 11.12.2015] Experte: Regional operierende Unternehmen besonders geeignet - Ministerium zahlt Differenz zum Preis für normales Auto

Artikel von Florian Girwert hier.

Ziel: 300 neue Elektroautos in Erfurt

[Thüringer Allgemeine, 11.12.2015] Neues Netzwerk zur Elektromobilität hat sich gegründet: Auch Jenaer Unternehmen und die Universität wollen mit an Lösungen arbeiten

Artikel von Tino Zippel hier.

Elektromobilität Erfurt:

Netzwerk eMobilityCity präsentiert sich erstmalig der Öffentlichkeit

Beitrag von JENAPOLIS hier.

Kick-Off Veranstaltung

1511 kickoff banner 1090px


Am 10.12.2015 fand um 12:00 Uhr im Atrium der Stadtwerke in Erfurt die öffentliche Kick-Off Veranstaltung des Netzwerkes statt.

Verdopplung der Elektrofahrzeuge auf Erfurter Straßen – so das Ziel des aktuell gestarteten Netzwerkes eMobilityCity. Wir verknüpfen die Thüringer Kompetenzen unterschiedlicher Unternehmen sowie Forschungseinrichtungen und überführen Ergebnisse der Thüringer Elektromobilitätsforschungsprojekte in konkrete und vor allem alltägliche Lösungen.

So bringen wir durch innovative Gesamtlösungen „das e in die Stadt“.